• GEO
  • Institut für Geoinformation und Vermessung Dessau

Juli 2019

01
02
03
04

KOLLOQUIUM

04. Juli

16:00 Uhr

16:00 Uhr

Thema: "Fernerkundung für die Stadtplanung - was hat München vor?" Zusammenfassung:In Artikeln der Münchner Presse sowie politischen...

Event ansehen

IGV Grillfest

04. Juli

18:00 Uhr

18:00 Uhr

Traditionelles Grillfest unseres Instituts mit Professoren, Mitarbeitern, Studenten, ehemaligen Kollegen, Alumni und Gästen

Event ansehen
05
06
07
08
09
10
11
12

Lehrveranstaltungsende

12. Juli

Ende der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2019

Event ansehen

Hochschulinformationstag Dessau und Campusfest

12. Juli

15:00 Uhr

15:00 Uhr

Unser Institut ist am Hochschulinformationstag in Dessau auf dem Beratungsstand des Fachbereichs Architektur, Facility Management und Geoinformation...

Event ansehen
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04

Nächste Termine:

Messe "Perspektiven"
20. September - 21. September
Messe Vocatium
25. September - 26. September 08:30 - 14:45
Semester- und Lehrveranstaltungsbeginn
01. Oktober

Indoor Lokalisierung

Ortung in medizinischen Einrichtungen


Laufzeit

Januar 2014 - Dezember 2016

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Lothar Koppers
M. Eng. Christoph Ulrich
M. Sc. Christian Wolff

Fördermittelgeber

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

Beschreibung

Projektziel des Projekts ist die Reduzierung der Wartezeit, im Sinne einer fremdbestimmten Anwesenheitspflicht im Wartezimmer, eines Patienten im Vorfeld  der eigentlichen Behandlung.
Um die Wartezeit im Wartezimmer für den Patienten zu verkürzen, ist es nötig, ihn zunächst von der Ortsgebundenheit weitestgehend zu befreien. Um dies zu erreichen, ohne dabei den Kontakt zum Patienten zu verlieren, soll hier zunächst ein Konzept für ein entsprechendes mobiles Endgerät sowie die dafür notwendige Infrastruktur entwickelt werden. Hierfür soll im ersten Schritt eine Möglichkeit zur Ortung eines Patienten in einem Gebäude konzipiert werden. Dies ermöglicht es auch, den Patienten im weiteren Verlauf effizient zwischen verschiedenen Stationen zu koordinieren. In einem weiteren Schritt kann dem Patienten dann zeitlich gesteuert die Anweisung geben werden, sich bei dem jeweiligen medizinischen Personal zu melden.